Je nach Vakuumiergerät* muss darauf geachtet werden, die geeigneten Vakuumierbeutel zu verwenden. Ein Kammervakuumierer benötigt sogenannte Siegelbeutel, die eine glatte Oberfläche haben. Bei einem Balkenvakuumierer hingegen sind Beutel mit einer strukturierten Oberfläche notwendig. Hier können Beutel mit glatter Oberfläche nicht verwendet werden. Dies sind die klassischen Sous Vide Beutel*. Und für einen Handvakuumierer werden Folienbeutel mit einem Ventil benötigt. Bei diesem Gerät fehlt der Schritt der Versiegelung.

Als Grundregel daher gilt, die Folie muss zum Gerät passen. Normalerweise bieten die Hersteller passende Beutel zu ihren Vakuumiergeräten* an. Wer nicht Original-Beutel kaufen möchte, da diese in der Regel teurer sind, kann auch zu günstigeren Fremd-Beuteln von Discountern greifen. Es muss nur, wie bereits erwähnt, darauf geachtet werden, dass die Beutel zum Gerätetyp passen und vor allem für Sous Vide Beutel* sind bzw. für Sous Vide Garen geeignet sind – denn hierzu benötigen wie sie! „Für Sous Vide geeignet“ wird aber meist direkt auf der Verpackung mit aufgedruckt.