Lebensmittel schonend zubereiten…Sous Vide Stick*!

Wer sich mal wieder über ein viel zu zähes Steak ärgert, hat mit einem Sous Vide Stick* eine optimale Alternative ein zartes Steak zuzubereiten. Sowohl Fleisch als auch Fisch werden durch diese moderne Art zu kochen unvergleichlich zart. Sous vide heißt übersetzt „unter Vakuum“. Dabei handelt es sich um die geniale Methode, bei der Lebensmittel in einer Folie luftdicht verpackt und anschließend bei einer Temperatur unter 100 Grad im Wasserbad gegart werden.

Wancle Sous Vide Präzisionskochtopf Immersion Zirkulator (Schwarz)*
Wancle Sous Vide Präzisionskochtopf Immersion Zirkulator (Schwarz)
Prime Preis: € 119,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. August 2019 um 1:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lebensmittel werden auf diese Weise schonend zubereitet. Das Fleisch bleibt saftig und schmeckt besonders zart. Das Garen bei einer relativ niedrigen Temperatur im Wasserbad bewirkt außerdem, dass weder Vitamine noch Mineralien verloren gehen. Das trifft auch auf eher empfindlichere Lebensmittel zu. Der Eigengeschmack bleibt beim Sous Vide Garer ebenso erhalten wie die Nährstoffe und die Konsistenz. Vor nicht allzu langer Zeit war das Kochen mit Sous Vide das Geheimnis zahlreicher Profiköche. Mittlerweile ist das Garen mit einem Sous Vide Garer auch in der heimischen Küche sehr beliebt. Zum einen sind die Sticks zu erschwinglichen Preisen zu bekommen, zum anderen haben sie eine Größe, die für private Zwecke ideal ist.

Der klassische Garer, der in der Profiküche Verwendung findet, ist mit seinem Tank ziemlich sperrig und braucht zudem relativ viel Platz für die Aufbewahrung. Die Sticks können dagegen bequem am Kochtopf angebracht werden. Die Handhabung ist insgesamt sehr einfach. Außerdem wird für das Sous Vide Garen ein Vakuumiergerät benötigt. Das Fleisch oder Gemüse wird in einem Folienbeutel verpackt und ist somit vakuumdicht verpackt.

 

Wie funktioniert das Kochen mit dem Sous Vide Stick*?

Ursprünglich wurde das  Geräte Einhängethermostat genannt. Eine etwas umständlich Wortkonstruktion. Heute wird vom Stick oder Stab gesprochen. Das passt besser zu diesem Gerät, das im Vergleich zu den Geräten mit Tank eine moderate Größe hat und dennoch beim Gebrauch keine Wünsche offenlässt. Der kompakte Sous Vide Stick* hat Maße, die mit einem Stabmixer oder einem Pürierstab vergleichbar sind. Die überwiegende Mehrheit der Sticks kann bis zu 15 Liter Wasser aufheizen. Im Handel sind aber auch Geräte erhältlich, die die doppelte Menge Wasser temperieren können.

Für die erfolgreiche Handhabung wird ein Garbehälter* benötigt. Ein großer Kochtopf oder ein Bräter sind die idealen Lösungen. Von Kunststoffbehältern jeder Art ist dringend abzuraten, da deren Hitzebeständigkeit kaum ausreichend sein wird. Wenn eine große Feier ansteht, ist ein entsprechender Gastronomiebehälter die beste Alternative. Der Sous Vide Stick* arbeitet im Prinzip wie ein Tauchsieder, der mit einer Umwälzpumpe ausgestattet ist. Während bei Tauchsieder die Temperatur nicht wie gewünscht eingestellt werden kann, ist das bei einem Stick exakt das Geheimnis für das schonende und geschmackvolle Kochen.

Die Einstellung der Zeit ist ebenfalls kein Problem. Der Sous Vide Stick wird an einem entsprechend hohen Topf festgeklammert. Jetzt fehlen nur noch das Wasser und das Lebensmittel, das gegart werden soll. Ob Fleisch oder Gemüse, beides wird in einen Vakuumbeutel gegeben, der im Anschluss versiegelt wird. Zeit und Temperatur einstellen, den Stick einschalten und bald ist das Mahl zubereitet.

Vor- und Nachteile des Vakuumgarens

Wer Wert auf geschmackvolle und gesunde Ernährung legt, weiß um die Vorteile des Vakuumgarens. Fast sämtliche Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten. Die Flüssigkeiten des Lebensmittels können in der Vakuumverpackung weder entweichen noch verdampfen. Die gleichmäßige Erwärmung im Wasserbad und das Garen sorgen dafür, dass der Saft im Gargut bleibt. Erst wenn es mit dem Verzehr so weit ist und der Vakuumbeutel geöffnet wird, entleert der Koch oder die Köchin den Saft. Es sei denn, das Gargut wird noch zur Weiterverarbeitung benötigt. Fleisch oder Fisch werden beim Garen nicht verbrannt.

Das Gargut erwärmt sich im Wasserbad auf die Temperatur, die gewünscht beziehungsweise erforderlich ist. Dem perfekten Steak mit einem Sous Vide Stick steht nichts mehr im Weg. Fleisch oder Fisch werden beim Garen niemals verbrannt, da die eingestellte Gartemperatur nicht überschritten wird. Außerdem bleibt das Fleisch schmackhaft zart und behält seine spezifischen Aromastoffe.

Dennoch werden viele das Röstaroma vermissen. Ein einfacher Trick der Profiköche löst dieses „Problem“. Nach dem Garen wird das Steak für wenige Momente auf den Grill oder in eine heiße Pfanne gelegt. Zwischendurch einmal wenden. Auch mit anderen Fleischsorten, die ein gewisses Röstaroma haben sollen, wird ebenso vorgegangen.

Wo sind nun die Nachteile des Garens? Die Antwort lautet, dass zum Beispiel nicht alle Gemüsesorten für dieses Kochverfahren geeignet sind. Positiv ist hervorzuheben, dass ein Sous Vide Stick einfach zu handhaben ist. Er ist wasserdicht und lässt sich problemlos reinigen. Die Temperaturschwankungen sind minimal.

Zuletzt aktualisiert am 22. August 2019 um 1:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen